Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der H&S BodyLab GmbH

Geltungsbereich, Anwendbarkeit und Formvorschriften

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen der H&S BodyLab GmbH, Albulastrasse 50, 8048 Zürich, T +41 44 543 03 03, www.bodylab.ch (im Folgenden «BodyLab») und ihren Patienten. Die Geltung anderer AGB wird – auch ohne expliziten Widerspruch – ausgeschlossen. Diese AGB dürfen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung durch BodyLab geändert werden.

Die AGB bilden integralen Bestandteil jedes Vertragsverhältnisses von BodyLab mit Patienten. Nebenabreden sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt wurden. Mündliche Aussagen sind ohne schriftliche Bestätigung unverbindlich.

Grundversicherung (Physiotherapie auf ärztliche Verordnung)

In der Grundversicherung akzeptiert der Patient eine Rechnungsstellung der physiotherapeutischen Behandlungen (auf ärztliche Verordnung) auf Papier oder elektronisch im Tiers Payant (Rechnungsstellung direkt an die Krankenkasse / Unfallversicherung).

Zusatzversicherung für Alternativ- und Komplementärmedizin (Osteopathie und Massage)

Der Patient ist einverstanden, dass sämtliche Rechnungen direkt an ihn aus- und zugestellt werden. Rechnungen für Osteopathie- und Massage-Dienstleistungen werden über die Zusatzversicherung für Alternativ- und Komplementärmedizin abgerechnet, Unfallversicherungen beteiligen sich teilweise bei der Kostenübernahme (sie sind aber nicht verpflichtet).

Die Versicherungen vergüten die Kosten unterschiedlich je nach Versicherung, gewähltem Versicherungsmodell und Bedingungen gemäss individueller Versicherungspolice. Für Abklärungen der Kostenübernahme durch die jeweilige Versicherung (Zusatzversicherung der Krankenkasse oder Unfallversicherung) ist der Patient selbst verantwortlich. Für die Rückerstattung sendet der Patient die bezahlten Rechnungen seiner zuständigen Versicherung ein.

Honorar, Konditionen und Tarife

Als Richtwert für Behandlungen gilt die jeweils gültige Version des Tarifindexes. Die Preisangaben auf www.bodylab.ch oder in Prospekten sind unverbindlich. Tarif- und Preisänderungen sind jederzeit vorbehalten.

Der Patient ist nicht berechtigt, Forderungen gegen BodyLab mit der geschuldeten Vergütung zu verrechnen.

Zahlungsverzug

Kommt der Patient seiner Zahlungspflicht innert der gesetzten Zahlungsfrist nicht nach bzw. verzichtet auf begründeten Einwand, so gerät er mit Ablauf dieser Frist ohne weitere Mahnung in Verzug. BodyLab kann jederzeit Dritte für das Inkasso beiziehen. Der Patient trägt die Kosten des Zahlungsverzugs. Details zu den Gebühren bei Zahlungsverzug finden sich unter folgendem Link: www.aerztekasse.ch/de/patienteninfo/ faq/faq.html

Verhinderung, Absage und nicht Erscheinen

Behandlungstermine müssen vom Patienten mindestens 24 Stunden im Voraus abgesagt werden, ansonsten werden die Behandlungskosten dem Patienten vollumfänglich und persönlich in Rechnung gestellt (keine Rechnungsstellung an die Krankenkasse bzw. als unentschuldigte Absenz). Eine Absage am Wochenende ist nicht möglich.

Bei Verhinderung des zuständigen Therapeuten (bspw. Krankheitsfall) ist BodyLab berechtigt, Behandlungen und Therapiesitzungen abzusagen oder den Termin zu verschieben. BodyLab ist darum bemüht, den Patienten möglichst frühzeitig zu informieren. Eine Haftung für allfällige dem Patienten in Zusammenhang mit dem Behandlungstermin entstandene Kosten (z.B. Reisekosten) ist in jedem Fall ausgeschlossen.

Haftung

Alle behandelnden Therapeuten von BodyLab verfügen über fachliche Diplome in den von ihnen erbrachten Therapie-Gebieten. Sie alle behandeln immer nach bestem Wissen und gemäss individueller fachlicher Qualifikation. Jegliche Haftungsansprüche nach einer physiotherapeutischen oder osteopathischen Behandlung sowie nach einer medizinischen Massage-Behandlung werden abgelehnt.

Datenschutz

BodyLab und alle angegliederten Angestellten unterliegen der medizinischen Schweigepflicht.

Der Patient erteilt BodyLab die Erlaubnis, die notwendigen Patientendaten sowohl an die rechnungsstellende Ärztekasse / Mediport als auch an die mit einem allfälligen Inkasso beauftragten Institutionen sowie an die zuständigen staatlichen Instanzen weiterzuleiten. Inkassofirmen, Betreibungsamt, Friedensrichteramt und zuständige Gerichte erhalten nur Daten, welche keine Rückschlüsse auf die konkrete medizinische Behandlung ermöglichen (Adressdaten, Gesamtbetrag der Rechnung).

Der Patient erklärt sich einverstanden, dass der Behandelnde oder andere Mitarbeiter von BodyLab die Krankenakte des Patienten in elektronischer Form führen darf oder führen lassen darf. Weitere Informationen zum Umgang mit Daten finden sich unter folgendem Link: www.bodylab.ch/daten- schutzerklaerung

Kommunikation

BodyLab nutzt als Informationswege für generelle sowie individuelle Mitteilungen mit Kunden, Patienten und Partnern Telefon, Fax, Post und E-Mail. Unverschlüsselte E-Mails können unter Umständen von Dritten gelesen und manipuliert werden, worauf BodyLab keinen Einfluss hat und deshalb für Missbrauch durch Dritte nicht behaftet werden kann. Ohne anderslautende Rückmeldung geht BodyLab davon aus, dass Kunden, Patienten und Partner dem unverschlüsselten E-Mail-Verkehr von nicht- datenschutzrelevanten Informationen zustimmen.

BodyLab kommuniziert von sich aus und initial keine personen- oder datenschutzsensitive Informationen von Kunden und Patienten via E-Mail an Dritte weiter. Sofern Kunde oder Patient medizinisch relevante vertrauliche Daten per E-Mail an BodyLab sendet, geht BodyLab damit vom Einverständnis des Absenders aus, diese Informationen an den gemäss dem Abschnitt «Datenschutz» eingeschränkten Personenkreis per E-Mail weiter zu kommunizieren. Ansonsten wird BodyLab sämtliche personen- relevanten und medizinischen Informationen lediglich auf dem schriftlichen Postweg und mit vorgängig eingeholtem Einverständnis von Kunde oder Patient an Dritte (gemäss «Datenschutz» eingeschränkten Personenkreis) weiter kommunizieren.

Schlussbestimmungen

Alle Verträge zwischen BodyLab und dem Patienten unterstehen Schweizer Recht. Zuständig sind die ordentlichen Gerichte, Gerichtsstand ist Zürich.

Sollten Teile dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die AGB im Übrigen gleichwohl verbindlich. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt jene rechtlich durchführbare Bestimmung, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses am nächsten kommt.

Der Patient ist nicht berechtigt, ohne schriftliche Zustimmung von BodyLab irgendwelche Rechte aus diesem Vertrag zu übertragen.

Die AGB von BodyLab können hier als File heruntergeladen werden:

Zürich, 01. April 2020, H&S BodyLab GmbH

ChangeLog

ChangeLog

16.11.2020: Änderungen mit Inkrafttreten von 01.01.2020

unter «Geltungsbereich, Anwendbarkeit und Formvorschriften»

Änderungen werden den Patienten mittels Aushang im Empfangs-/Wartebereich von BodyLab sowie durch ChangeLog auf unserer Website unter www.bodylab.ch/agb mitgeteilt. Die Vorankündigungsfrist beträgt mindestens 30 Tage.

Der Patient hat Änderungen an den AGB aus technischen und betrieblichen Gründen zu akzeptieren, sofern für den Patienten vorteilhaft oder mit bloss vernachlässigbarer Leistungsminderung verbunden. Auf jeden Fall zulässig  sind Änderungen, die infolge gesetzlicher Vorgaben oder gerichtlicher Anordnungen erforderlich werden.

Typ: Ergänzung

 

unter «Grundversicherung (Physiotherapie auf ärztliche Verordnung)»

Im gesicherten Patientenportal der Ärztekasse wird eine Rechnungskopie als PDF-Dokument deponiert, welche nur für den Patienten einsehbar ist. Für jede Rechnung erhält der Patient an die BodyLab mitgeteilte E-Mail-Adresse per E-Mail von der Ärztekasse die Mitteilung, dass die Rechnung abrufbereit ist, zusammen mit einem individuellen, nur für diese einzelne Rechnung gültigen Link zum Patientenportal der Ärztekasse. Mittels diesem Link und der persönlichen Versichertenkarten-Nummer ist diese Rechnung für den Patienten während mindestens 3 Monaten online einsehbar und kann dort heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Für das Patientenportal der Ärztekasse gelten separat deren eigene rechtliche Bestimmungen gemäss aktuell gültigen Angaben der Ärztekasse (vgl. www.aerztekasse.ch), insbesondere bzgl. Datenschutz: www.aerztekasse.ch/datenschutzerklaerung/.

Damit der Patient Meldungen über seine Rechnungen erhält, muss er BodyLab seine jeweils aktuelle E-Mail-Adresse bzw. Änderungen seiner E-Mail-Adresse mitteilen.

Typ: Ergänzung

 

unter «Zusatzversicherung für Alternativ- und Komplementärmedizin (Osteopathie und Massage)»

Titelergänzung: Selbstzahler

Typ: Titelanpassung (Ergänzung)

 

unter «Zahlungsverzug»

(…) unter folgendem Link: www.aerztekasse.ch/de/patienteninfo/ faq

Typ: Link-Aktualisierung

 

unter «Haftung»

Ansprüche seitens des Patienten auf entgangenen Gewinn oder Folgekosten sonstiger Art, auch bspw. aufgrund missverstandener Terminabsprachen, sind stets ausgeschlossen.

Typ: Ergänzung

 

Datum

Zürich, 01. Januar 2021, H&S BodyLab GmbH

Typ: Datumsaktualisierung auf Inkrafttreten